Stimmt es, dass man regelmäßig ein Check up machen lassen sollte?

Hallo miteinander!
Mir wurde letztens gesagt, dass es wichtig ist, sich regelmäßig einer Gesundenuntersuchung zu unterziehen und seinen Gesundheitszustand zu überprüfen. Vor allem, wenn man eine schlimme Vorerkrankung hat oder eine in der Familie liegt. Dasselbe gilt auch anscheinend bei Ernährungsveränderungen. Nun ja, das eine oder andere hier trifft auf jeden Fall auf mich zu, aber ich habe noch nie so ein Check up machen lassen. Denkt ihr denn, dass das wirklich notwendig ist?
Und wenn ja, wo lasse ich sowas denn machen? Direkt bei meinem Hausarzt? Oder geht man da zu einem Facharzt oder einen speziellen Einrichtung?

Kenne mich damit leider gar nicht aus. Und würde mich echt freuen, wenn ihr hier eure Erfahrungen und Meinung mit mir teilt? Danke!

Beantworten

Bitte anmelden oder registrieren, um Antworten schreiben und bewerten zu können.
anmelden registrieren

Antworten

Erste Anlaufstelle ist der Hausarzt.

Frag auch bei deiner Krankenkasse über weitere für dich (Alters-/Geschlechtsbezug) verfügbare Check-Ups nach.
Wenn Dich dein Hausarzt nicht darauf hinweist,würde ich den wechseln.
Danke für eure Antworten. Bei meinem Hausarzt habe ich schon mal vor Jahren so ein Werbeplakat für Vorsorgeuntersuchungen gesehen, aber persönlich darauf angesprochen habe weder ich noch er mich nicht.
Umgekehrt stelle ich mir auch schwer vor, wie er denn diese Untersuchungen alle machen möchte? Er kann mich ja nur zu Fachärzten überweisen, weil er ja selbst viele Geräte und Instrumente gar nicht hat.
Alleine beim Blutbild scheiterts ja schon.
Persönlich halte ich Vorsorgeuntersuchungen für sinnvoll, in meiner Familie gab es durch wahrgenommene Vorsorge schon den Fall, dass eine Krankheit gerade noch rechtzeitig entdeckt und behandelt werden konnte. Deshalb nehme ich selbst Check Ups auch ernst.

Den Punkt, dass man in verschiedene Arztpraxen gehen muss, war mir auch immer lästig. Ich bin beruflich und privat stark eingebunden und wenn dann noch Wartezeiten dazu kommen, dauert es halt schon immer recht lange und beim Arzt selbst wird man dann schnell abgefertigt. Deswegen lasse ich meine Check Ups jetzt im Rudolfinerhaus machen, da sind alle Untersuchungen unter einem Dach möglich und die Ärztinnen und Ärzte nehmen sich auch ausreichend Zeit.
Danke für deine Antwort!
Den Alltagsstress und die mangelnde Zeit kann ich sehr sehr gut nachvollziehen! Dass du alle Check up Untersuchungen an einem Ort machen lässt, halte ich für sehr klug und echt praktisch. Das sollte ich vielleicht auch machen.
Wie ich hueber_n schon geschrieben habe, finde ich es nämlich super anstrengend zuerst zu meinem Hausarzt zu gehen, um dann im Endeffekt nur eine Überweisung für einen Facharzt zu erhalten. Das ist wirklich sehr zeitintensiv und aufwendig.
Vor allem weil viele Fachärzte Ordinationszeiten haben, die sich mit meinen Arbeitszeiten überschneiden.
Das mit den Ordinationszeiten ist natürlich auch ein Punkt, Ärzte arbeiten ja üblicherweise dann, wenn auch andere Leute ihrer Berufstätigkeit nachgehen. Und wenn man nun zu drei oder vier Arztpraxen geht, kann es auch passieren, dass man für die Untersuchungen extra Urlaub nehmen muss. Das ist im Rudolfinerhaus halt wirklich praktisch, weil der Check Up wirklich gezielt an einem Tag durchgeführt werden kann, halt in den unterschiedlichen ineinander greifenden Abteilungen. Wenn es bei dir in der Gegend so eine Möglichkeit gibt, würde ich sie wahrscheinlich wahrnehmen.
Vielen Dank für deine Folgeantwort!
Ich gebe dir vollkommen recht und ich muss ehrlich sagen, dass ich es auch angenehmer finden würde, wenn alle Untersuchungen an einem Ort durchgeführt werden und man nicht hin und her pendeln muss. Da spart man sich sicherlich auch wesentlich mehr Zeit.
Danke auf jeden Fall für das Aufmerksam Machen für sowas und den Tipp!
Man geht in der Regel 2 x im Jahr zum Zahnarzt, 2 x im Jahr zum Frauenarzt. Ansonsten würde ich evtl. einmal nüchtern zum Arzt gehen und ein großes Blutbild machen lassen. Manchen Mangel wie z. B. Eisen oder Vitamin B12 bekommt man oftmals gar nicht mit und fühlt sich schlecht ohne zu wissen warum. Ist also auch sinnvoll.
Ich persönlich gehe eher selten zum Doc, einfach weil ich die Zeit dazu nicht habe. Aber einmal im Jahr zum Zahnarzt ist ein Muss, ich will ja meine Zähne bis in hohe Alter behalten. Und auch eine Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt halte ich für unabdingbar, denn Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs und Co. sind auch in noch jungen Jahren keine Seltenheit mehr.
Danke für die Antwort. Zum Zahnarzt gehe ich eh regelmäßig. Ein Blutbild lasse ich mir jetzt nicht so häufig machen, weil ich dazu zuerst einmal zum Hausarzt muss, dort mal so 2 Stunden warten muss, bis ich dran komme um im Endeffekt eh nur eine Überweisung zu bekommen für ein Labor. Und dort muss ich dann nüchtern hin. Dasselbe gilt auch für alle anderen Untersuchungen. Leider bietet mein Hausarzt solche Sachen nicht an, er kann mich nur an einen Facharzt bzw. verschiedene Fachärzte weiter verweisen.
Ja ich halte es sehr für sinnvoll und das ist man sich selbst schuldig so was zu machen! Wenn etwas rechtzeitig erkannt wird kann man es immer noch unter Kontrolle bringe und lösen, bevor es schlimmer wird.